Haartransplantation

Eine Haartransplantation stellt einen Teilbereich der dermatologischen bzw. plastischen Chirurgie und somit einen schwerwiegenden Eingriff dar. Dabei werden Haare aus dem eigenen Haarkranz, dem Rücken oder sogar der Gesäßpartie, die unempfindlich gegenüber dem Hormon DHT sind, an den Stellen der Kopfhaut, wo die Haare fehlen, eingepflanzt. Diese Methode ist jedoch bei allen Formen von Haarausfall sinnvoll und bringt das nicht unerhebliche Risiko eines chirurgischen Eingriffs mit sich. Die Operationen sind meist langwierig und sehr kostenintensiv, der Erfolg ist dabei nicht gesichert.

Techniken

Die Haartransplantation ist eine Entwicklung der modernen Medizin. Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Techniken entwickelt, um die erzielbaren Ergebnisse weiter zu verbessern.

Punch

Die Punch-Technik ist die älteste Art der Haarverpflanzung. Mit 4-mm Zylindern werden behaarte Hautteile ausgestanzt und in kahle Stellen wieder eingepflanzt. Sie wird nur noch selten angewendet, da im Vergleich zu den andren Methoden nur sehr unnatürliche Ergebnisse erzielt werden können.

Streifenentnahme & Einsetzung von Mini/Microgarfts (MMG)

Aus dem Haarkranz wird ein behaarter Hautstreifen mit dem Skalpell entnommen. Dieser wird in mittelgroße (Minigrafts) und kleine Hautteile (Micrografts) mit Haarwurzeln zerteilt. Die einzelnen Hautteile werden anschließend in vorbereitete Öffnungen im Bereich ohne Haarwuchs eingesetzt. Diese Technik ist häufig in Deutschland anzutreffen.

Streifenentnahme & Einsetzung follikularer Einheiten (FUI)

Wie bei der Mini/Micrograft-Technik wird ein behaarter Hautstreifen aus dem Haarkranz entnommen und in kleine Teile zerteilt. Bei dieser Methode wird das Spendermaterial jedoch unter dem Mikroskop in die natürlichen Bündelungen, die follikularen Einheiten, zerlegt. Die verpflanzten Hautteile sind sehr klein, daher können höhere Dichten erzielt werden.

Follicular Unit Extraction (FUE) & Follicular Unit Insertion (FUI)

Diese Methode ist momentan die am weitesten entwickelte Technik der Haarverpflanzung. Mit einer Hohlnadel werden aus dem Haarkranz einzelne follikulare Einheiten entnommen und in die gewünschten Bereiche eingepflanzt. Mit dieser Methode können sehr hohe Haardichten und natürliche Ergebnisse realisiert werden. Die Verpflanzung von Körperhaaren ist bei dieser Technik ebenfall möglich.